Digital Life
21.11.2012

Ältester intakter Computer der Welt in Betrieb

Der Harwell Dekatron, auch bekannt als WITCH, ist der älteste Computer der Welt, der noch auf Originalteilen läuft. Das britische National Museum of Computing hat den 61 Jahre alten Rechner nach Restaurierungsarbeiten wieder in Betrieb genommen.

Nach einem dreijährigen Restaurierungsprojekt funktioniert er wieder: der älteste noch einsatzfähige Computer der Welt, der tatsächlich noch mit Originalteilen arbeitet. Wie das britische National Museum of Computing mitteilt, konnte der zwei Tonnen schwere Rechner namens Harwell Dekatron, auch bekannt als WITCH (Wolverhampton Instrument for Teaching Computing from Harwell),  aus dem Jahr 1951 am Dienstag wieder in Betrieb genommen werden. Der Rechner ist so groß, dass er einen ganzen Raum ausfüllt. Wer ihn mit all seinen blinkenden Lichtern bestaunen will, kann das ab sofort in dem Museum nahe London machen.

Anders als spätere Computern nutzte der Rechner nicht das Binärsystem, sondern das Dezimalsystem. Harwell war weniger auf Geschwindigkeit denn auf Präzision ausgelegt und kam ursprünglich im Harwell Atomic Energy Research Establishment zum Einsatz. Ab 1957 kam der Rechner ans Wolverhampton and Staffordshire Technical College, wo er für Unterrichtszwecke genutzt wurde. Schließlich hatte der Computer ausgedient und wurde dem Musem of Science and Industry in Birmingham gespendet. Nachdem dieses im Jahr 1997 geschlossen wurde, hat man den Rechner in seine Einzelteile zerlegt und gelagert. Erst im Jahr 2009 begannen dann die Restaurierungsarbeiten im National Museum of Computing.