Digital Life
10.09.2016

Apple kündigt Entwickler von selbstfahrendem Auto

Mehrere Mitarbeiter von Apples Auto-Projekt wurden gekündigt. Das Unternehmen spricht von einem "Reboot" seines Vorhabens, selbstfahrende Fahrzeuge zu entwickeln.

Apple überdenkt offenbar seinen Plan, ein eigenes, autonomes Fahrzeug zu kreieren. Laut drei Insiderquellen wurden dutzende Mitarbeiter gekündigt, die an dem Projekt mit dem Codenamen "Titan" arbeiten. Apple-intern sei von einem "Reboot" die Rede, berichtet die New York Times.

Das Projekt Titan wurde vor rund zwei Jahren ins Leben gerufen. Apple investierte massiv in die Entwicklung eines eigenen selbstfahrenden Autos. Über 1000 Mitarbeiter sollen insgesamt in dem Bereich angestellt worden sein. Geleitet wird das Projekt vom Apple-Veteran Bob Mansfield.

Über die Fortschritte Apples am Gebiet autonomer Fahrzeuge herrscht strenge Geheimhaltung. Was man weiß ist, dass Apple bisher vordergründig an Grundlagentechnologien wie Batterietechnik, lernende Computer oder Sensortechnik geforscht hat. Angeblich besitzt Apple bereits autonome Testfahrzeuge, die auf abgeschlossenen Strecken eingesetzt werden.