Digital Life
10.07.2015

Apple-Nutzer über "Staingate" verärgert

Bei Macbook-Besitzer häufen sich die Problem mit fleckigen Retina Displays. Eine Petition wurde gestartet.

Elektronikhersteller Apple hat momentan mit einer erhöhten Anzahl an Beschwerden über Retina Displays seiner Macbook-Serie zu kämpfen. User berichten über “schreckliche Flecken”, die sich über den Bildschirm verteilen würden und das Gerät nahezu unbrauchbar machen.

Apple nur bedingt hilfsbereit

Laut Phi Chong, einem Software-Ingenieur der selbst von den Problemen betroffen ist, nimmt sich Apple nur bedingt dem Problem an. “Mein Bildschirm musste in den letzten zwei Jahren zwei Mal getauscht werden. Beim letzten Tausch löste sich die Anti-Spiegel-Beschichtung bereits innerhalb eines Monats.” Laut seinen Aussagen hat Apple ihm mitgeteilt, dass noch ein Austausch nicht mehr kostenlos vom Unternehmen getragen wird.

Petition gestartet

Aufgrund der oft unbefriedigenden Reaktionen seitens Apple hat sich mittlerweile eine Gruppe unzufriedener Kunden zusammengeschlossen und die Seite “Staingate” gegründet. Laut der Webseite haben sich bisher 2583 Leute gemeldet, die mit demselben Problem zu kämpfen haben.

Die Macher von staingate.org fordern von Apple ein kostenloses Reparaturprogramm, dass auch von Kunden ohne Apple Care oder außerhalb der Garantie genutzt werden kann. Zusätzlich wurde auf change.org eine Petition gestartet, die Apple zum Handeln zwingen soll. Bisher haben knapp 1.800 Menschen unterschrieben.

Bis zu 720 Euro Reparaturkosten

Nutzer, die mit dem Problem kämpfen, berichten teilweise von Reparaturkosten bis zu 720€, wenn sich das Gerät nicht mehr innerhalb der Garantie befindet. Apple selbst hat sich bisher überhaupt nicht zu dem Problem geäußert. Auf Anfragen von Kunden wird lediglich darauf verwiesen, dass es sich um einen “kosmetischen Fehler” handelt und dieser nicht von der Garantie abgedeckt ist.