Digital Life
17.11.2016

Apple will Augmented Reality in iPhone-Kamera integrieren

Einem Bericht zufolge springt nun auch Apple auf den Hype von Augmented und Virtual Reality auf. Neben einer Brille wird die iPhone-Kamera eine zentrale Rolle spielen.

Apple arbeitet hinter den Kulissen emsig daran, auf den Augmented-Reality-Zug aufzuspringen. Wie das Portal BusinessInsider berichtet, wird die entsprechende Technologie bereits in die Kamera-App des iPhones eingearbeitet. Einige Experten, nicht zuletzt von aufgekauften Start-ups, sollen dem Bericht zufolge an einem Gesamtpaket arbeiten, das die iPhone-App und Kamera umfasst, aber auch eine Datenbrille, wie sie Google aber auch Microsoft mit der Hololens ins Auge fasst.

Brille ab 2018?

Derzeit deutet einiges darauf hin, dass Apple weniger an einer geschlossen Virtual-Reality-Brille interessiert ist als an einem Gerät, das Googles ursprünglichen Ansatz mit der Google Glass aufgreift. Wer bereits im kommenden Jahr auf einen Vorstoß Apples im Augmented-Reality-Bereich hofft, dürfte enttäuscht werden. Eine entsprechende Brille soll frühestens 2018 auf den Markt kommen. Denkbar ist allerdings, dass Apple mit dem iPhone 8 zumindest bei der iPhone-Kamera und deren App rudimentäre AR- oder VR-Funktionen integriert.