Digital Life
09.04.2015

Bericht: Werbefreies YouTube-Abo steht kurz vor Start

YouTuber können ihre Videos künftig hinter einer Paywall verstecken. Der Video-Dienst arbeitet an einem Abo-Modell, das den Kanal-Betreibern mehr Einnahmen garantieren soll.

Das Video-Portal Youtube plant offenbar einen Abo-Service, über den Videos werbefrei bezogen werden können. Das berichten zahlreiche US-Medien. Demnach habe das zum US-Internetriesen Google gehörende Unternehmen bereits begonnen, Videoproduzenten zu kontaktieren, um sie über diesen neuen Verbreitungsweg zu informieren. Bislang kündigte YouTube nur Music Key an, bei dem für 7,99 US-Dollar pro Monat Musikvideos werbefrei offline angehört und angesehen werden können.

Kein Kommentar

Das neue Angebot könnte jedoch jeder YouTube-Kanal nutzen, um eine Paywall für Videos aufzuziehen. Das monatliche Abonnement soll es den Nutzern demnach ermöglichen, ihren Youtube-Konsum besser auf ihre Bedürfnisse abzustimmen. Weder ein Starttermin noch der Preis des Abos wurden den Videoproduzenten mitgeteilt, denen die Neuerung als neue Einnahmequelle angepriesen wurde.

Eine Unternehmenssprecherin wollte die Angaben auf Nachfrage der Nachrichtenagentur AFP nicht bestätigen. „Wir können laufende Gespräche nicht kommentieren, aber den Fans mehr Auswahl zu bieten, um die Inhalte, die sie lieben, zu nutzen und den Produzenten, um Geld zu verdienen, ist immer eine unserer obersten Prioritäten“, schrieb die Sprecherin in einer E-Mail.

Kritik an Aufteilung

Youtube stellt seine Videos bisher kostenfrei bereit und erzielt seine Einnahmen mit Werbung auf seinen Seiten. Dabei gab es jedoch immer wieder Kritik von den Video-Produzenten, die die Einnahmen als zu gering bemängelten.