Digital Life
01.06.2017

"Bitcoin wird in zehn Jahren 100.000 Dollar wert sein"

Laut Berechnungen des Analysten, der bereits das letzte Bitcoin-Allzeithoch vorhergesagt hat, wird der Wert der Kryptowährung weiter massiv steigen.

Kay Van-Petersen derselbe Analyst, der das 2000-Dollar Allzeithoch der Kryptowährung vorhergesagt hat, geht nun davon aus, dass Bitcoin in den kommenden zehn Jahren die Marke von 100.000 US-Dollar knacken wird. Das wäre eine Steigerung von 3483 Prozent zum letzten Rekordwert, schreibt CNBC.

Langfristig sieht Van-Petersen großes Wachstumspotenzial für Bitcoin. Er geht davon aus, dass Kryptowährungen in den nächsten Jahren massiv an Bedeutung gewinnen werden. Laut seinen Berechnungen wird in zehn Jahren jeden Tag ein Volumen von rund 175 Milliarden US-Dollar in Bitcoin gehandelt.

Gekommen um zu bleiben

Van-Petersen gibt zu bedenken, dass seine Berechnungen eine wage Kalkulation sei, mit der er sich natürlich auch täuschen kann. Allerdings könnte auch der Fall eintreten, dass ein Bitcoin in zehn Jahren wesentlich mehr Wert ist als 100.000 Dollar. Denn seit dem Jahr 2013 sei der Wert um mehr als 5000 Prozent gestiegen. "Das ist keine vorübergehende Modeerscheinung, Kryptowährungen sind gekommen um zu bleiben", Van-Peterson gegenüber CNBC.