Digital Life
06/11/2013

Boeing erwartet 35.000 Bestellungen bis 2032

Der Flugzeughersteller beziffert in seinem neuen Marktausblick die ungefähre Gesamtanzahl aller Bestellungen der nächsten Jahre. Der Flugzeugmarkt in den nächsten 20 Jahren, bis 2032, ist demnach 4,8 Billionen Dollar schwer. Besonders gefragt sind Single-Aisle-Flugzeuge und mehr Effizienz.

Sowohl der Passagier- als auch der Frachtverkehr in der Luft sollen laut dem "Current Market Outlook" von Boeing jährlich um fünf Prozent steigen. "Diese Prognose bestärkt uns, während wir unsere Produktionsraten steigern und in neue Produkte wie die 777X und die 787-10X investieren", sagt Boeings Marketingchef Randy Tinseth.

Am stärksten sei die Nachfrage nach Single-Aisle-Flugzeugen, also solche, die nur einen Mittelgang aufweisen. Durch das Wachstum von Billig-Airlines und Airlines aus Entwicklungsländern werden alleine in diesem Segment 24.670 der 35.000 erwarteten Flugzeuge benötigt. Bei Großraumjets erwartet Boeing einen Bedarf von 8.590 Flugzeugen. Treibende Kraft in diesem Segment ist der Austausch vorhandener Jets durch treibstoffeffizientere Modelle.

Geografisch gesehen erwartet Boeing eine verstärkte Nachfrage aus dem asiatisch-pazifischen Raum. Dort sollen alleine 12.820 Flugzeuge benötigt werden. Europa und Nordamerika folgen mit jeweils rund 7.200 Stück. Die Nachfrage aus Afrika soll im Gegensatz dazu nur knapp über 1.000 Stück betragen.

Mehr zum Thema

  • Die Lenker des Flugverkehrs über Österreich
  • Boeing beschleunigt "Dreamliner"-Produktion
  • Boeings Dreamliner: Japan gibt Freigabe
  • US-Startfreigabe für Boeings "Dreamliner"