USA
05/01/2011

Bose-Gründer verschenkt Aktien-Mehrheit an MIT

Dividende soll Forschung am Massachusetts Institute of Technology zugutekommen

Amar Bose, Gründer des gleichnamigen US-HiFi-Unternehmens, hat einen Mehrheitsanteil der Aktien an seinem Konzern dem Massachusetts Institute of Technologe (MIT) geschenkt. Der Anteil wurde der technischen Hochschule in Form nicht stimmberechtigter Aktien übergeben, hieß es in einer MIT-Mitteilung vom Freitag.

Die Dividende aus den Papieren soll dem Ausbau der Forschung und Lehre am MIT zugutekommen, so die Aussendung. Da die Aktien nicht stimmberechtigt seien, habe das MIT keinen Einfluss auf Entscheidungen bei Bose. Der Hersteller von Audiosystemen und Komponenten bleibe ein unabhängiges Unternehmen. Das MIT darf die Aktien auch nicht verkaufen.

Der Unternehmensgründer studierte an der Hochschule in Massachussets und war von 1956 bis 2011 auch Mitglied des Lehrkörpers am MIT.