Digital Life
05.09.2016

Brazzers-Hack: Daten von 800.000 Porno-Nutzern im Netz

Das Forum von Brazzers, einer der populärsten Porno-Webseiten im Internet, wurde gehackt. Neben den E-Mail-Adressen wurden auch die Passwörter im Klartext veröffentlicht.

"Brazzersforum", das offizielle Forum der populären Porno-Webseite Brazzers, wurde gehackt. Das berichtet Motherboard, dem der gestohlene Datensatz zugespielt wurde. Dieser beinhaltet insgesamt 790.924 E-Mail-Adressen mitsamt dazugehörigem Nutzernamen und Passwort. Motherboard konnte mithilfe der auf Datenlecks spezialisierten Plattform Vigilante.pw sowie "Have I been Pwned?" die Echtheit der Daten verifizieren.

Jeder hatte Account für Forum

"Es ist bedauerlich, dass meine Daten durch den Hack öffentlich wurden, aber das ist wohl das Risiko, wenn man sich irgendwo sonst im Web einen Account erstellt", so einer jener Brazzers-Nutzer, der auf die Anfrage von Motherboard geantwortet hat. Ein weiterer Nutzer zeigte sich erleichtert, da er für seine Registrierung lediglich eine Wegwerf-Adresse mit zufälligem Passwort angegeben hat.

Brazzers gestand mittlerweile den Hack ein und gab an, entsprechende Maßnahmen getroffen zu haben. So ist das Forum vorerst nicht verfügbar. Zudem erhielt jeder Nutzer, der einen Account auf der Pornoseite registrierte, automatisch eine Mitgliedschaft für das Forum - auch wenn er diese nie nutzte. Alle inaktiven Konten wurden daher aus Sicherheitsgründen deaktiviert.

Passwort ändern

"Das ganze ähnelt einem Vorfall aus dem Jahr 2012 mit unserem Brazzersforum, als dieses noch von einem Drittanbieter verwaltet wurde. Damals war das Datenleck aber auf eine Sicherheitslücke in der Software vBulletin zurückzuführen, nicht Brazzers selbst", so Matt Stevens, PR-Verantwortlicher bei Brazzers. Wer ein Konto auf Brazzers oder dem dazugehörigen Forum hatte, sollte daher rasch überall dort sein Passwort ändern, wo er die angegebene E-Mail-Adresse und das Passwort verwendet.