© KURIER/Gerhard Deutsch

AUS

Carsharing-Anbieter "Flinkster" zieht sich aus Wien zurück

Das Carsharing-Angebot in Wien wird schmäler: „Flinkster“ zieht sich per 1. April 2016 zurück. Das teilte der Mutterkonzern, die Deutsche Bahn, am Freitag in einer Aussendung mit. Die Betriebseinstellung erfolge aus „wirtschaftlichen Gründen“, hieß es. Der Anbieter, der auf fixe Anmietplätze setzte, war 2013 in Österreich an den Start gegangen. Exakt vor einem Jahr zeigte man sich bei der Deutsche Bahn noch zuversichtlich und freute sich in einer Presseaussendung über 1000 registrierte Kunden und 32 Abstellstationen.

Mit Zipcar, Car2Go, DriveNow und carsharing 24/7 gibt es in der Bundeshauptstadt somit noch vier Carsharing-Anbieter.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare