© Xinhua

Digital Life
05/25/2019

China bringt Zug mit 600km/h Höchstgeschwindigkeit

Die neue Magnetschwebebahn könnte bereits in wenigen Jahren in die Serienproduktion gehen.

Am Donnerstag ist in China erstmals ein Prototyp einer Magnetschwebebahn vom Band gelaufen, der eine maximale Geschwindigkeit von 600km/h erreichen soll. Das berichtet unter anderem die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua. Gebaut wird sie in der ostchinesischen Stadt Qingdao in der Provinz Shandong

Entwickelt wird der Zug von der staatlichen Eisenbahngesellschaft China Railway Rolling Stock Corporation (CRRC), dem aktuell weltweit größten Zulieferer der Zugindustrie. Laut offiziellen Angaben soll die Neuentwicklung nun umfangreich getestet werden und laut Plan bis 2021 in die Serienproduktion gehen.

Konkurrenz für Flugzeug

Mit der Magnetschwebebahn soll etwa die Reisezeit zwischen den Metropolen Peking und Shanghai auf 4,5 Stunden anstelle der aktuellen 5,5 Stunden gesenkt werden. Damit könnte man dem Flugverkehr noch effizienter Konkurrenz machen. Die aktuelle Nettoflugzeit zwischen den Städten liegt bei zweieinhalb Stunden - nicht eingerechnet dabei ist die Anreisezeit zum Flughafen sowie Dinge wie Sicherheitskontrollen. 

Es ist Chinas erster Zug, der eine derartige Geschwindigkeit erreicht. In Japan wurde 2015 bereits eine Magnetschwebebahn getestet, die auf einer Teststrecke eine maximale Geschwindigkeit von 603km/h erreichte und damit einen Weltrekord aufgestellt hat. In den Regelbetrieb soll der japanische Zug, der ebenfalls mit Magnetschwebetechnologie funktioniert, 2027 gehen.