© Screenshot/Youtube/ Sassy Justice

Digital Life
11/08/2020

Deepfake: Donald Trump wird in neuer US-Serie zum Reporter

Donald Trump nimmt die Rolle eines Reporters ein, der sich für die Rechte seiner Mitbürger einsetzt.

Für die neue satirische YouTube-Serie „Sassy Justice“ bedienen sich die Macher von „South Park“ der Deepfake-Technologie und machen bekannte Persönlichkeiten wie Donald Trump zu echten Darstellern. Der Politiker nimmt dabei die Rolle eines Kleinstadt-Journalisten Frank Sassy ein.

Der hat sich im US-Vorort Cheyenne dem Kampf für die Rechte seiner Mitbürger verschrieben. Den Humor, den Fans von der US-Kultserie „South Park“ kennen, können sie auch in der neuen Serie erwarten.

Anspielung auf "Cheapfake"

Gleich in der ersten Folge wird die Deepfake-Technologie selbst behandelt. Sassy untersucht dabei deren Gefahr für die Politik. Seine Befürchtung: Mit der Technologie können Politiker-Auftritte manipuliert und ihnen Worte in den Mund gelegt werden, die sie nicht gesagt haben.

Die Macher sprechen damit wohl auch das „Cheapfake“ der Demokratin und Trump-“Feindin“ Nancy Pelosi an. Im vergangenen Jahr hatte Donald Trump das wenig realisitische Deepfake-Video auf Twitter gepostet und damit für Aufsehen gesorgt. Ihre Rede wurde manuell manipuliert, sodass sie undeutlich gemacht wurde. Die futurezone hat berichtet. 

Mark Zuckerberg 

Auch Mark Zuckerberg wird in der Serie eine Rolle zuteil. Anders als im echten Leben gerät er als Betreiber einer Dialyse-Klinik unter die Beobachtung von Frank Sassy. Die erste Folge ist kostenlos auf YouTube zu sehen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.