Digital Life
01.02.2016

Der erste Februar ist "Change Your Password Day"

US-Amerikanische Online-Medien haben den 1. Februar zum "Ändere dein Passwort"-Tag ernannt. Gute Passwort-Hygiene ist auch während des restlichen Jahres ratsam.

Die Zahl der Online-Konten, die ein durchschnittlicher Internetnutzer verwalten muss, ist mittlerweile schwer überschaubar. Von diversen E-Mail-Adressen über Accounts bei Online-Shopping-Plattformen bis zu persönlichen Zugängen zu Finanzamt oder Online-Banking werden die Nutzerdaten durch eine Kombination aus einem Benutzernamen und einem Passwort geschützt.

Galerie: Passwortmanager im Überblick

1/6

KeePass

LastPass

Dashlane

1Password

Dashlane

StickyPassword

Das ist aber ein mit Fehlern behaftetes System. Nutzer verwenden oft unsichere Passwörter, die Zugangsdaten können gehackt werden und viele User sind nachlässig bei der Passwort-Hygiene.

Aus für Passwörter

Die Zugangsschlüssel sollten nämlich regelmäßig geändert werden, um das Risiko einer Kompromittierung zu verringern. Deshalb haben amerikanische Online-Medien den 1. Februar zum „Change your Password Day“ ernannt.

Biometrie und Co: Alternativen zum Passwort

1/8

Fingerabdruck

Voice Biometrics

Screen Shot 2014-04-15 at 10.16.47.png

Kopie von Suren Auge 8.jpg

auge-datenschutz-lupe.jpg

Gehirn (1)

tastatur

emoji.gesammelt.png

An diesem Tag sollen Menschen daran erinnert werden, ihre Zugangsdaten regelmäßig zu überarbeiten. Experten empfehlen, die Zwei-Faktoren-Authentifizierung zu aktivieren, sofern es verfügbar ist. Passwortmanager (zum Überblick) können ebenfalls dabei helfen, den Überblick zu bewahren und die Verwaltung zu vereinfachen. An Alternativen zu Passwörtern, beispielsweise in Form von Emojis und Mustern, wird bereits gearbeitet, die überwiegende Mehrheit setzt aber weiterhin auf das klassische Passwort.

Wie behaltet ihr den Überblick beim Passwort-Wirrwarr? Postet eure Tipps im Forum.