Digital Life 23.12.2017

Die besten Online-Geschenke für die letzte Minute

Bildnummer: 28180640 Emotional Stress, Christmas, Physical Pressure, Clock, Holiday, Time, Women, Alertness, Bizarre, New Yea… © Bild: /LittleBee80/iStockphoto

Wer noch immer auf der Suche nach passenden Weihnachtsgeschenken ist, könnte im Internet noch fündig werden.

Alle Jahre wieder passiert es, dass im Advent-zeitlichen Trubel nicht alle Weihnachtsgeschenke rechtzeitig besorgt werden konnten. Dank Internet, Geschenkkarten und Drucker lassen sich aber eine ganze Reihe von brauchbaren Geschenken noch sprichwörtlichen auf den letzten Drücker besorgen.

Als Klassiker bei Last-Minute-Geschenken gilt etwa der Amazon-Gutschein, der per Mail verschickt oder ausgedruckt werden kann. Damit kann man nicht nur Waren aus dem umfangreichen Sortiment des Online-Versandhauses erwerben, sondern etwa auch eBooks sowie Musik- oder Filmdownloads kaufen.

Streaming geht immer

Für Musikliebhaber bietet sich etwa ein Abo bei Spotify, Google Play Music oder Apple Music an. Diese Abonnements lassen sich ebenso online erstehen, ohne dafür ein Geschäft aufsuchen zu müssen. Ein Premium-Abo bei den Musik-Streamingdiensten kostet monatlich jeweils ungefähr zehn Euro. Will man gleich ein ganzes Jahr oder ein Familien-Abo verschenken, kommt man in der Regel etwas günstiger davon.

Bei Google und Apple besteht darüber hinaus die Möglichkeit einzelne Songs oder Alben per Download zu kaufen. Entsprechende Gutscheine dafür können ebenso online erstanden werden.

Filme und Serien

Ganz Ähnliches drängt sich für Filmfreunde auf. Mit einem Abo können bei den Streamingportalen Netflix, Maxdome oder Amazon Prime unbegrenzt Filme, Serien oder kindergerechtes TV-Programm geschaut werden. Die Abo-Preise beginnen bei allen drei Services bei acht Euro im Monat.

Wer vorwiegend heimische Filme schaut, wird sich bestimmt über ein Abo bei der österreichischen Online-Videothek Flimmit freuen. In einem Weihnachtsangebot ist bei Flimmit derzeit ein dreimonatiges Abo für 14,90 Euro zu haben. Zu sehen bekommt man dafür aktuelle heimische Erfolgsserien wie "Vorstadtweiber", Film-Klassiker wie "Muttertag" oder Evergreens wie "Ein echter Wiener geht nicht unter".

Gift Cards für Gamer

Voll auf ihre Kosten kommen PC-Gamer bei der Spieleplattform Steam. Dort kann man als Geschenk jedes dort angebotene Videospiel erwerben. Der Beschenkte kann das Game anschließend via Steam-Software direkt auf seinen Rechner laden und gleich mit dem Spielen beginne. Preislich ist bei Steam nahezu für jedes Budget etwas dabei. Für die Spielkonsolen Sony Playstation, Xbox und Nintendo sind ebenso Gutscheinkarten erhältlich, mit denen man zum Teil zusätzliche Funktionen freischalten und online Spiele beziehen kann.

Geschenke im Supermarkt

Sollte der Supermarkt ums Eck noch offen haben, lohnt sich ein Blick in Kassa-Bereich. Denn dort findet sich in der Regel ein vielfach unbeachteter Verkaufsständer, mit einer ganzen Reihe von Geschenkkarten für Online-Dienste. Je nach Auswahl können dort so genannte "Gift Cards" für die Online-Services von Apple, Google, Facebook, Zalando oder Amazon sowie den Online-Plattformen der populären Spielekonsolen erstanden werden.

Hat der Supermarkt schon geschlossen oder man scheut den Weg in einen geschäftigen Konsum-Tempel, so können all diese Gutscheine auch per PayPal gekauft werden. Dazu ist lediglich der Besuch der Webseite notwendig.

( futurezone ) Erstellt am 23.12.2017