© a16z / Screenshot / YouTube

Digital Life
04/28/2019

Doku auf YouTube beleuchtet Leben von Büroklammer Clippy

Der frühere Windows-Chef Steven Sinofsky erzählt, wie die nervigste Büroklammer der Welt entstanden ist.

Lange bevor die digitalen Assistenten Siri, Alexa oder Cortana existierten, hat Microsoft mit Clippy – bzw. dem deutschen Pendant Karl Klammer – erste Gehversuche mit einem digitalen Assistenten gemacht. Die Büroklammer mit den Glupschaugen erreichte schnell Kultstatus, musste sich aber irgendwann aus Office verabschieden.

Wie genau Clippy entstand und was die Intention hinter der Klammer war, ist nun Punkt einer über einstündigen Dokumentation auf YouTube. Produziert wurde sie von der Risikokapitalfirma Andreessen Horowitz. Zum Gespräch getroffen hat man niemand geringeren als den früheren Windows-Chef Steven Sinofsky. Das über einstündige Interview gibt neue Einblicke und Hintergründe in das Leben von Karl Klammer.

Rückkehr verpatzt

Schlagzeilen machte Clippy erst vor wenigen Wochen, als es kurz danach aussah, als würde Clippy eine Wiederauferstehung erfahren. Die Freude währte aber nur kurz, entsprechende Pläne wurden von Microsoft wieder rasch begraben.