Digital Life
08.11.2013

Dritter Tesla fängt binnen weniger Wochen Feuer

Der Hersteller der Elektroautos steht nach den jüngsten Vorfällen stark unter Druck, was sich auf auf die Wertpapiere des Unternehmens auswirkt.

Wie Bloomberg und Reuters berichten, hat am Mittwoch das dritte Tesla-S-Modell innerhalb von sechs Wochen Feuer gefangen. Der Vorfall ereignete sich in Smyrna, nahe Nashville im US-Bundesstaat Tennessee. Der Fahrer beschädigte offenbar den Unterboden des Autos, wodurch der Brand ausgelöst wurde. Der 38-jährige konnte noch rechtzeitig stehenbleiben und das Fahrzeug verlassen.

Obwohl bei keinem der Unglücke bislang jemand verletzt wurde, hat Tesla zunehmend mit den negativen Berichten zu kämpfen. Die Aktie der Firma rund um den Unternehmer Elon Musk fiel nach den jüngsten Meldungen um 7,5 Prozent und stand zu Börsenschluss am Donnerstag bei 139,77 Dollar. Der Absturz kam, nachdem das Papier bereits am Mittwoch nach enttäuschenden Quartalszahlen um 15 Prozent nachgab.

Wie eine Sprecherin von Tesla gegenüber Reuters angab, wird der Vorfall derzeit untersucht. Fest stehe jedoch, dass es sich um einen Unfall und keinen spontanen Brand handelte. Ob der Lithium-Ionen-Akku auch in dem Feuer involviert war, steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest.