BERICHT
01/25/2011

Dropbox verbessert Sharing-Funktionalitäten

Neues Feature ermöglicht auch MP3-Streaming im Browser

Der beliebte Online-Backup-Dienst Dropbox will bis Ende März einige Verbesserungen einführen. So soll die Sharing-Funktionalität verändert werden. Derzeit müssen Dropbox-Nutzer die Files, die sie teilen wollen in einen eigenen, öffentlichen Folder rüberziehen. Erst im Anschluss wird ein Link generiert. Künftig soll es möglich sein, dass jeder Folder oder jedes File innerhalb von Dropbox mit anderen geteilt werden kann. Diese Änderung kündigte der Dropbox-CTO Arash Ferdowsi gegenüber "The Next Web" an.

Sync-Funktion für Google Docs

Nutzer bekämen zudem einen "nette Webansicht mit den geteilten Inhalten". Dieses neue Feature lasse Nutzer zudem MP3s streamen, Fotos in Gallerien betrachten und Texte direkt im Browser lesen. Die Inhalte können künftig auch mit Personen geteilt werden, die Dropbox nicht nutzen. Weitere Ideen für die Zukunft seien eine iPod-ähnliche Ansicht von Musikfiles sowie eine Sync-Funktion für Google Docs.

Ferdowski erklärte zudem zum Ziel, dass Dropbox in den nächsten Monaten internationaler werden solle. Derzeit kämen etwa 65 Prozent aller Nutzer außerhalb der USA. Am populärsten sei der Dienst außerhalb der USA in England, Deutschland und Japan. Bis Ende März soll das Angebot auch in Deutsch, Spanisch, Französisch und Japanisch zur Verfügung stellt werden.

Mehr zum Thema:

"Wir hantieren mit riesigen Speichermengen"

(futurezone)

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.