Digital-Life 14.02.2017

Dubai testet Taxi-Drohne

Die Ehang-Drohne kann einen Passagier befördern und autonom fliegen. Dabei erreicht das Fluggerät Geschwindigkeiten von bis zu 100 km/h.

Das Emirat Dubai hat eine Taxi-Drohne für den Passagier-Verkehr getestet. Der Prototyp des chinesischen Herstellers Ehang könne entsprechend vorprogrammierter Routen autonom von einem Ort zum anderen fliegen, teilte Dubais Verkehrsbehörde am Montag mit. Der Insasse muss demnach lediglich das Ziel auswählen - und das wie ein Mini-Helikopter aussehende Fluggerät hebt in die gewünschte Richtung ab. Überwacht werde der Flug von einem Kontrollzentrum am Boden. Ein solches solle im Juli in Dubai eingerichtet werden.

1 / 4
© AP/John Locher

The EHang 184 autonomous aerial vehicle is unveile…

© AP/John Locher

People crowd around the EHang 184 autonomous aeria…

© AP/John Locher

The EHang 184 autonomous aerial vehicle is unveile…

© AP/John Locher

The EHang 184 autonomous aerial vehicle is unveile…

Die mit Elektromotoren angetriebene Taxi-Drohne könne einen Passagier befördern und in einer Höhe von bis zu 300 Metern eine Höchstgeschwindigkeit von 100 Stundenkilometern erreichen. Die Akkulaufzeit der Drohne ist noch nicht berauschend. Ehang spricht derzeit von 23 Minuten.

Dubai hat auch schon autonome Fahrzeuge getestet. Das Emirat will bis 2030 nach Angaben der Verkehrsbehörde ein Viertel seines Transportsystems autonom betreiben.

Tests auch in Nevada

Die chinesische Firma Ehang arbeitet bereits seit längerem an einem autonom fliegenden Quadcopter, mit dem Personen befördert werden sollen. Der Bundesstaat Nevada hat dem Unternehmen bereits im Juni 2016 eine Genehmigung für Testflüge erteilt.

(futurezone/APA/AFP) Erstellt am 14.02.2017