© Musk/twitter

Digital Life
05/25/2020

Elon Musk und Grimes mussten den Namen ihres Babys ändern

Weil sich der ungewöhnliche Name des Grimes-Musk-Babys nicht mit dem Gesetz vereinbaren lässt, musste er nun geändert werden.

Am 5. Mai verkündete Tesla- und SpaceX-CEO Elon Musk auf seinem Twitter-Account, dass der gemeinsame Sohn mit der Musikerin Grimes geboren wurde. Die äußerst ungewöhnliche Namenswahl des Paares ist seither in aller Munde und wurde bereits zu einem Internet-Meme.

A-Xii statt A-12

Ginge es nach Grimes und Musk würde ihr Sohn den Namen X Æ A-12 tragen. Doch diese eigenwillige Abfolge an Buchstaben und Ziffern lässt sich nicht mit dem kalifornischen Gesetz vereinbaren. Und so wird der Kleine wohl offiziell einen anderen Namen bekommen.

Nun hat Grimes auf Instagram bekannt gemacht, dass der Name des Babys geändert wurde. Statt X Æ A-12 soll der Junge nun X Æ A-Xii. Die arabische Zahl 12 am Ende wurde durch die römische Schreibweise Xii ersetzt. "Um ehrlich zu sein, römische Ziffern sehen einfach besser aus", erklärt Grimes in den Kommentaren auf Instagram.

Gesetz ausgetrickst

Zahlreiche Instagram-Nutzer vermuten in der Änderung der Schreibweise aber etwas anderes. In Kalifornien dürfen Ziffern oder Zahlen nicht Teil eines Namens sein. Mit der Änderung von 12 auf Xii könnten Musk und Grimes das Gesetz möglicherweise umgehen.

Bleibt nun noch der Buchstabe Æ. Dieser ist für Namen in Kalifornien offenbar nicht grundsätzlich verboten, beim Ausfüllen des notwenigen Formulars, werden die IT-Systeme diesen aber nicht unterstützen, heißt es.

Wofür steht der Name

Bereits kurz nach der Geburt ihres Sohnes erklärt die kanadische Sängerin, was der Name bedeutet: "X" stehe für die unbekannte Variable; "Æ" bedeute künstliche Intelligenz in ihrer Elfensprache; "A12" beziehe sich auf den Namen "unseres" Lieblingsflugzeugs, ein Militärflugzeug: "Toll im Gefecht, aber friedlich"; "A" beziehe sich auch auf ihren Lieblingssong "Archangel", schrieb die Kanadierin.

Wie wird der Name ausgesprochen

In einem Interview mit Joe Rogan hat Elon Musk bereits erklärt, wie der Name des Babys ausgesprochen wird: X wird ganz normal ausgesprochen. Das Æ wird wie das englische Wort für Asche, "Ash", ausgesprochen. Und A-12 beziehungsweise A-Xii ist einfach A-12. Ohne das phonetische Alphabet zu bemühen, würde der ganze Name also in etwa so klingen: "Exäsch E-Twelf".