Digital Life
23.05.2018

Erdloch vor dem Weißen Haus amüsiert Twitter-User

Vor dem Regierungssitz des US-Präsidenten hat sich ein kleines Erdloch aufgetan und amüsiert die Online-Community.

Auf dem Rasen vor dem Weißen Haus hat sich in der Nähe des Pressezentrums ein kleinerer Erdfall ereignet und auf Twitter umgehend amüsierende Reaktionen hervorgerufen. Entdeckt wurde das Erdloch vom "Voice of America"-Reporter Steve Herman, der zwei Fotos des Sinkholes auf Twitter geteilt hat.

Für Twitter-User scheint das Erdloch die perfekte Metapher für die politische Situation in Washington zu sein. Dass sich das Loch in der Nähe des Pressezentrums befindet, sahen manche Twitter-Nutzer satirisch als Anspielung auf Trumps Abneigung gegenüber Mainstream-Medien. Es dauerte nicht lange und das Erdloch hatte seinen eigenen Twitter-Account.

Vor exakt einem Jahr hat sich ein Erdloch vor Trumps Florida-Anwesen in Mar-a-Lago aufgetan. Einige Twitter-User sahen darin einen Zusammenhang und wollten - augenzwinkernd - nicht an einen Zufall glauben.

Erdlöcher nichts Ungewöhnliches

Die Stadt Washington ist ursprünglich auf Sumpfland errichtet worden. Daher sind Erdfälle in der Region nichts Ungewöhnliches. Experten gehen davon aus, dass sich die ganze Stadt innerhalb von hundert Jahren um einige Zentimeter absenken wird. Auch in Florida treten regelmäßig so genannte Sinkholes auf und sorgen zum Teil für schwere Schäden oder sogar Todesfälle.