Digital Life
03.02.2015

Erneut kritische Lücke im Adobe Flash Player aufgetaucht

Einige Tage nachdem eine kritische Schwachstelle im Flash Player entdeckt wurde, ist eine neue Lücke aufgetaucht. Es wird empfohlen den Flash Player zu deaktivieren.

Gut eine Woche nachdem eine schwerwiegende Sicherheitslücke im Adobe Flash Player aufgetaucht war, ist erneut eine kritische Schwachstelle im Flash Player entdeckt worden.

Wie Adobe bekannt gibt, wird derzeit eine zuvor unbekannte Sicherheitslücke im Flash Player aktiv für Drive-By-Download Attacks ausgenutzt. Aktuell seien Internet Explorer und Firefox auf Windows 8.1 sowie früheren Versionen des Microsoft-Betriebssystems betroffen. Die Sicherheitslücke klafft in allen Flash-Versionen, einschließlich in der aktuellen Version 16.0.0.296.

Flash Player deaktivieren

"Durch Ausnutzen dieser Lücke kann ein Angreifer vermutlich vollständige Kontrolle über betroffene Systeme erlangen", warnt das Computer Emergency Response Team Austria, cert.at. Da die Lücke nun öffentlich bekannt ist, sei anzunehmen, dass sich diverse Akteure darauf konzentrieren werden diese Lücke auszunutzen.

Das cert.at empfiehlt daher den Adobe Flash Player zu deaktivieren, bis ein Patch zur Verfügung gestellt wird.

Patch noch diese Woche

Wie das Antivirenunternehmen Trend Micro schreibt, sei der Exploit auf dem Videoportal DailyMotion aufgetaucht. Adobe hat angekündigt, dass noch diese Woche ein Patch für die Sicherheitslücke veröffentlicht werden soll.