Digital Life
04/18/2011

Erste .xxx Adressen gehen online

Ein Monat nach Einführung der Porno-Top-Level-Domain sind nun die ersten Webseiten darunter erreichbar.

Nachdem die Top-Level-Domain (TLD) mit der Endung .xxx im März von der ICANN zugelassen wurde, (die futurezone hat

) sind nun erstmals Seiten darunter erreichbar. Die Domains porn.xxx und sex.xxx können aufgerufen werden, enthalten am Montagnachmittag (18.4) statt Erotik-Inhalten nur harmlose Platzhalter.

Bis jetzt konnten sich nur Unternehmen für die Domain bewerben, ab Ende des Jahres wird sie voraussichtlich auch für Privatpersonen verfügbar sein. Die Antragssteller müssen nachweisen können, dass auf der geplanten Seite auch entsprechende Inhalte angeboten werden. Anträge landet aktuell noch auf eine langen Warteliste. So sind laut der Non-Profit-Organisation International Foundation for Online Responsibility (ICM Registry), die die TLD verwaltet, bereits 600.000 Vorregistrierungen eingegangen.

Die Domain-Verwaltungsbehörde ICANN hat .xxx nach längerer Beschlussphase zugelassen. Argumente für die TLD waren eine bessere Kontrolle von nicht jugendfreien Inhalten. So soll in Zukunft aus Jugendschutzgründen nicht mehr einzelne Seiten, sondern ein ganzer Pool aus .xxx-Adressen geblockt werden können. Kritiker sehen dahinter wenig Sinn, da auch unter den bisherigen TLDs wie .com erotische Inhalte angeboten werden können.

Mehr zum Thema