Digital Life
05.11.2014

Erstmals Porno mit Drohne gedreht

Nackte Menschen vor schönen Landschaften: Der erste Drohnen-Porno hat mehr kritisch, künstlerische Ansprüche als herkömmlich pornografische Inhalte.

Die Luftaufnahmen von Drohnen mit Videokameras zeigen Landschaftsbilder aus neuen, atemberaubenden Perspektiven. Und genau aus diesen Perspektiven wurde nun erstmals ein Porno gedreht.

Das Porno-Video namens "Drone Boning" wurde zur Gänze mit Drohnen aus der Vogelperspektive aufgenommen. Die Bilder zeigen Sonnenuntergänge, Strände und Berge. Während die Drohne über diese Landschaften fliegt, tauchen dabei immer wieder nackte Menschen auf, die gerade mit dem Liebesakt beschäftigt sind.

Privatsphäre vs. Drohnen

Den Filmemachern ging es bei "Drone Boning" in erster Linie nicht darum, einen herkömmlichen Porno zu drehen, sondern vielmehr um kritisch, künstlerische Aspekte. "Wir wollten dabei die Gedanken von Privatsphäre, Voyeurismus und Drohnen beleuchten", wird Filmemacher Brandon LaGanke im Vice Magazin zitiert.