Facebook Portal Videochat-Gerät

© AP / ap

Digital Life
04/18/2019

Facebook arbeitet an einem Alexa-Rivalen

Das Social Network entwickelt einen sprachgesteuerten Assistenten, möglicherweise für Portal-Geräte und Oculus-VR-Brillen

Amazons Alexa, der Google Assistant oder Apples Siri könnten künftig Konkurrenz aus dem Hause Facebook erhalten. Wie CNBC berichtet, arbeitet das Social Network an einem eigenen sprachgesteuerten, digitalen Assistenten. Das berichten mit dem Plan vertraute ehemalige Facebook-Mitarbieter. Ihnen zufolge, gibt es ein eigenes Entwicklerteam dafür, das von Ira Snyder geleitet wird, dem Verantwortlichen für Augmented-Reality- und Virtual-Reality-Projekte bei Facebook.

Wie genau Facebook einen sprachgesteuerten Assistenten verwenden will, dazu gibt es keine klaren Angaben. Naheliegend wäre, solch ein Programm in die Portal-Produkte (Videochat-Geräte für Nutzer des Facebook Messengers) von Facebook einzubauen. Spekuliert wird aber auch mit einer Integration in die Virtual-Reality-Brillen der Facebook-Tochter Oculus.

Schwieriges Spiel

Am Markt für digitale Assistenten hätte ein Facebook-Produkt enormen Aufholbedarf. Im Segment smarter Lautsprecher hält Alexa etwa bei einem Marktanteil von 67 Prozent, der Google Assistant bei 30 Prozent.

2015 startete Facebook bereits ein ähnliches Projekt. M war ein Assistent mit künstlicher Intelligenz, der in den Messenger integriert wurde. M sollte inhaltsbezogene Verweise auf Onlinequellen liefern, war aber bis zuletzt stark auf Hilfe von menschlichen Angestellten angewiesen und wurde kaum verwendet. 2018 stoppte Facebook das Projekt.