Warnschilder an einem Zutrittspunkt zur Area 51

© APA/AFP/GETTY IMAGES/David Becker / David Becker

Digital Life
08/07/2019

Facebook hat Area-51-Event nur "aus Versehen" entfernt

Der geplante Sturm auf das vermeintliche Alien-Labor des US-Militärs findet nun doch statt - zumindest bei Facebook.

Zwei Millionen Menschen haben sich auf einer Facebook-Seite für eine Veranstaltung angemeldet, bei der die legendäre Area 51 im US-Bundesstaat Nevada gestürmt werden soll - um endlich herauszufinden, was an den Gerüchten tatsächlich dran ist, dass dort Außerirdische vor den Augen der Öffentlichkeit versteckt werden. Facebook hat die Veranstaltung vergangenen Samstag entfernt, nun ist das Event aber wieder am Social Network aufgetaucht, berichtet die BBC.

Air Force nicht amüsiert

Dem Ersteller der Veranstaltung wurde von Facebook mitgeteilt, es habe sich um ein Versehen gehandelt. Die Gemeinschaftsregeln des Netzwerks seien durch die Veranstaltung nicht verletzt worden. Die US Air Force, die in der Area 51 angeblich Piloten ausbildet, sieht dem angekündigten Aufstand weniger gelassen entgegen. In Medien betonten Vertreter der Luftstreitkräfte mehrmals, dass es eine schlechte Idee sei, in das Gelände einzudringen.

"Können uns nicht alle aufhalten"

Am 20. September sollte man sehen, was aus der Ankündigung, die bereits jede Menge Memes hervorgebracht hat, tatsächlich wird. Unter dem Motto "sie können uns nicht alle aufhalten", könnte versucht werden, den Sturm-Plan in die Tat umzusetzen. Durch die rechtzeitige öffentliche Vorankündigung könnten dann aber andererseits auch schon alle Hinweise auf Aliens entfernt worden sein.