Digital Life
23.10.2018

Facebook hat womöglich riesige Zahl an europäischen Usern verloren

Datenskandal und Datenschutzverordnung könnten Facebook ordentlich zugesetzt haben, wie eine Vorhersage von Morgan Stanley zeigt.

Facebook könnte in Europa über den Sommer bis zu eine Million Nutzer verloren haben. Kurz bevor das Unternehmen Ende Oktober seine Finanzzahlen bekanntgeben wird, schockt die Investmentbank Morgan Stanley Anleger mit dieser Prognose, wie der Telegraph berichtet. Insgesamt könnten sogar bis zu drei Millionen User ihre Accounts löschen. Bereits im Mai hat CFO David Wehner angekündigt, man gehe von einer konstanten bis leicht sinkenden Nutzerzahl aus.

Datenschutzgrundverordnung als Schleudersitz

Wegen der neuen Datenschutzverordnung mussten hunderte Millionen User zustimmen, dass ihre Daten gesammelt und verarbeitet werden, oder aber Facebook verlassen. Die neuen Bestimmungen kamen für das Unternehmen zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt, als gerade bekannt wurde, dass Millionen an Nutzerdaten von Cambridge Analytica für politische Kampagnen verwendet wurden. Gleichzeitig wird schon länger vermutet, dass die größten Märkte von Facebook mittlerweile gesättigt sind.