Digital Life
19.01.2019

Facebook-Mitarbeiter fälschten Produkt-Bewertungen auf Amazon

Mitarbeiter des sozialen Netzwerks wurden mit 5-Stern-Bewertungen für die eigene Geräteserie Portal erwischt.

Bewertungen auf Amazon manipulieren will gelernt sein. Diese Lektion mussten nun auch Facebook-Mitarbeiter lernen, die eine Reihe von 5-Stern-Kritiken für die eigene Chat-Produktserie "Portal" auf Amazon abgaben. Die vorerst nur in den USA erhältlichen Geräte, die als smarte Lautsprecher inklusive Bildschirm und Kamera konzipiert sind, hatten unmittelbar nach der Präsentation schon Bedenken wegen der darüber gesammelten Daten hervorgerufen. Die Facebook-Mitarbeiter wollten dem wohl entgegenwirken und konterten auf Amazon mit ausgezeichneten Kritiken.

"Ich war bisher kein großer Facebook-User"

Da sie unvorsichtigerweise ihre eigenen Namen verwendeten, waren sie recht leicht im Netz auffindbar. Dass nahezu alle 5-Stern-Bewertungen von Facebook-Mitarbeitern stammen, ist dem New-York-Times-Journalisten Kevin Roose aufgefallen, der darüber auch twitterte. Er wies darauf hin, dass Amazon die Bewertung von Produkten aus dem eigenen Unternehmen untersagt. Der Leiter der Augmented-Reality-Sparte bei Facebook bestätigte den Vorfall auf Twitter und teilte mit, dass die Bewertungen wieder offline genommen werden.

Dabei habe es sich nicht um eine geplante oder konzertierte Aktion von Facebook gehandelt. Auch der Aufdecker der Geschichte will die Sache nicht überbewerten und warnte auf Twitter davor, die namentlich bekannten Mitarbeiter an den Pranger zu liefern. Dass diese nun teilweise mit Häme und Spott im Netz zu kämpfen haben, haben sie sich aber selber zuzuschreiben. Ein Facebook-Mitarbeiter begann die Bewertung so: "Ich war bisher kein großer Facebook- oder Social-Media-User, aber ich habe die Chance ergriffen und 4 Portals sowie einen Portal plus für die Familie erworben."