Digital Life
24.09.2014

Facebook startet bald Internet-Drohnen-Tests

Bereits 2015 will Facebook mit den Tests seiner Drohnen beginnen, die Internet in aktuell noch schlecht versorgte Gebiete bringen sollen.

Facebook hat Details seiner Pläne bekannt gegeben, Internet-Drohnen zu betreiben. Erste Tests der Fluggeräte sollen demnach schon im nächsten Jahr starten, wie Unternehmensvertreter laut Wired angeben. Wo die Tests stattfinden ist noch unklar, das Unternehmen hat 21 Orte in Lateinamerika, Asien und Afrika identifiziert, wo man sein Konnektivitätsprojekt umsetzen will. Bis der Alltagsbetrieb startet, sollen jedoch noch mindestens fünf Jahre vergehen.

Bevor die Geräte großräumig eingesetzt werden können, müssen noch zahlreiche Hürden überwunden werden. „Wir müssen an die Grenzen von Solar-, Akku- und Werkstofftechnologien gehen“, sagt Yael Maguire, Technikchef von Facebooks neuem Connectivity Lab. Laut Maguire müssen die Drohnen Monate oder Jahre in der Luft bleiben. Um das zu ermöglichen sollen sie über dem Wetter und über dem Luftraum fliegen, in dem sich Verkehrsflugzeuge bewegen. Die Höhe müsste demnach zwischen 18 und 27 Kilometer betragen.

Hürden

Auch in Sachen gesetzlicher Regulierungen müsse man Lösungen finden. So ist es derzeit in den USA Vorschrift, dass jede unbemannte Drohne von einem Menschen aus der Ferne gesteuert wird. Dies könne das Potenzial der Drohnen stark limitieren. „Wir brauchen eine Regelung, wonach ein Pilot zehn oder 100 Drohnen gleichzeitig steuern darf“, so Maguire.

Mit Internet.org hat Facebook eine Organisation ins Leben gerufen, die Internet-Zugänge vor allem in entlegene Regionen von Entwicklungsländern bringen will. Facebook ist nicht das einzige Unternehmen, das in Technik investiert, um Internetzugänge weiter zu verbreiten. Google testet im Rahmen des Project Loon bereits seit geraumer Zeit Ballone, die für Internet sorgen sollen. 2015 soll in einem Land bereits der Dauerbetrieb starten.