© Screenshot, futurezone

Ausfall
01/27/2015

Aufregung im Netz: Facebook und Instagram ausgefallen

Das Online-Netzwerk und der Foto-Sharing-Dienst waren Dienstagfrüh etwa eine Stunde lang nicht erreichbar. Der Ausfall sorgte für Aufregung im Netz.

Sowohl Facebook, als auch der zu dem Online-Netzwerk gehörende Fotodienst Instagram waren Dienstagfrüh für etwa 60 Minuten offline. In anderen Online-Netzwerken sorgte der Ausfall für Aufregung. Auf Twitter wurde heftig über die Gründe für die Probleme spekuliert.

Konfigurationsfehler

Instagram bat um Geduld und twitterte, dass an einer Behebung der Probleme gearbeitet werde. Bei Facebook hieß es, dass wohl irgendetwas schief gelaufen sei. Gegen 8.30 Uhr gab man schließlich Entwarnung. Sowohl Facebook als auch Instagram waren wieder erreichbar. Gegenüber der BBC sagte ein Facebook-Sprecher, dass ein Konfigurationsfehler für den Ausfall verantwortlich war.

Von dem Ausfall betroffen waren auch die Apps der beiden Dienste sowie Anwendungen, bei denen das Facebook-Log-in zum Einsatz kommt. Der Messaging-Dienst WhatsApp, der ebenfalls zu Facebook gehört, funktionierte hingegen problemlos. In der Vergangenheit hatte es immer wieder Facebook-Ausfälle gegeben, die zum Teil einige Stunden dauerten.

Auch Chatdienste ausgefallen

Bei Twitter wurde auch über Probleme bei den Chatdiensten AIM und HipChat sowie der Partnersuch-App Tinder berichtet. Die Hacker-Gruppe Lizard Squad versuchte, den Eindruck zu erwecken, dass sie mit dem Ausfall zu tun habe: In einem Tweet wurden die Namen der fünf Dienste aufgelistet.

Hacker-Gruppen hatten schon häufiger behauptet, hinter Ausfällen zu stehen, die dann auf gewöhnliche technische Probleme zurückgeführt wurden.

Facebook hat über 1,3 Milliarden aktive Nutzer, die täglich Dutzende Milliarden Einträge, Bilder und Videos hochladen. Ein System aus mehreren Rechenzentren schlägt diese riesigen Datenmengen meist reibungslos um. Gelegentlich kommt es jedoch zu Ausfällen, die stets für viel Aufregung im Netz sorgen.