© REUTERS / STEPHEN LAM

Digital Life

Fans wollen Google+ mittels Onlinepetition retten

„Ich habe so viele Freunde auf Google+ und möchte sie wirklich nicht verlieren. Ich habe den Großteil meiner Zeit auf Google+ verbracht und weiß nicht, was ich ohne machen würde“, ist in der Onlinepetition auf Change.org zu lesen. Bereits 11.147 treue Fans wollen das soziale Netzwerk nicht aufgeben und haben sich bislang eingetragen. Das Ziel liegt bei 15.000 Unterstützern, was wohl auch erreicht wird. Ob das irgendetwas ändern wird, ist fraglich.

Gestern wurde relativ überraschend das Aus von Google+ bekanntgegeben. Bis nächsten August haben User Zeit, ihre Daten zu sichern. Den Ausschlag für das Ende des Netzwerks gab eine Datenpanne, die im März 2018 entdeckt, behoben, aber auch verschwiegen wurde. Zwischen 2015 und März 2018 konnten App-Entwickler private Userdaten wie Namen, E-Mail-Adressen, Geburtsdaten, Geschlecht, Profilbilder, Wohnorte, Beruf und Beziehungsstatus auslesen. Nicht zuletzt auch wegen des mangelnden Erfolgs wird Google+ nun für Privatpersonen abgeschaltet, nicht jedoch für Geschäftskunden und Unternehmen.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!