USA
10/13/2011

FBI nimmt mutmaßlichen Hacker fest

Verdächtiger soll unter anderem Nacktfotos von Scarlett Johansson veröffentlicht haben

Nach den mutmaßlichen Hackerangriffen auf Hollywood-Stars hat die US-Bundespolizei FBI einen Verdächtigen festgenommen. Der 35-Jährige sei nach elfmonatigen Ermittlungen im Bundesstaat Florida gefasst worden, teilte das FBI am Mittwoch mit. Dem Mann wird unter anderem vorgeworfen, sich Zugang zu Computern verschafft und diese angezapft zu haben. Für seine Taten soll er sich drei verschiedener Decknamen bedient haben. Im Fall einer Verurteilung drohen ihm 121 Jahre Haft. Zu den Opfern der Hackerangriffe zählten Stars wie die Schauspielerin Scarlett Johansson und Sängerin Christina Aguilera.

Im Zuge des Hackerskandals waren unter anderem Nacktfotos von Johansson im Internet aufgetaucht, die die 26-Jährige unbekleidet bei sich zuhause zeigte. Die Fotos hatte sie offenbar selbst mit einer Handykamera aufgenommen. Laut der Promi-Website tmz.com waren auch Schauspielerin Mila Kunis und Sänger Justin Timberlake von den Angriffen betroffen. Eines der Fotos, das Kunis aufgenommen habe, zeige Timberlake mit nacktem Oberkörper auf einem Bett, ein anderes mit einem rosa Slip über dem Kopf.