Das israelische E-Flugzeug Eviation Alice bei der Paris Air Show 2019

© REUTERS / PASCAL ROSSIGNOL

Digital Life
07/01/2019

Für Elon Musk sind Elektro-Flugzeuge in fünf Jahren realistisch

Das öffentliche Philosophieren des Tesla-Chefs über E-Flugzeuge wirft die Frage auf, ob Teslain die Luftfahrt einsteigt.

Rein elektrisch betriebene Flugzeuge könnten innerhalb von fünf Jahren ihren kommerziellen Betrieb aufnehmen. Davon ist Tesla-CEO Elon Musk überzeugt. Wie Electrek berichtet, hält Musk lediglich die aktuelle Reichweite von E-Flugzeugen für nicht wettbewerbsfähig. Verbessere sich die Energiedichte von Akkus, stehe einer breiten Einführung von Elektroantrieben in der Luftfahrt nichts mehr im Wege.

Kerosin vs. Akkus

Die Energiedichte werde sich in den nächsten Jahren steigern, meint Musk. Elektromotoren hätten bereits einen klaren Vorteil gegenüber herkömmlichen Gasturbinen: "Kerosin hat eine höhere Energiedichte als Lithium-Ionen-Akkus, aber Elektromotoren wiegen wesentlich weniger und setzen gespeicherte Energie besser in Bewegung um als Verbrennungsmotoren."

Senkrechtstarter-Konzept

Vor Jahren bereits hat Musk verraten, dass er ein Konzept für ein senkrecht startendes Fluggerät (VTOL) entwickelt hat. Das Konzept setzt voraus, dass die Energiedichte der Bord-Batterien auf über 400 Wattstunden pro Kilogramm steigt. Derzeit beträgt die Energiedichte der leistungsfähigsten Akkus rund 300 Wh/kg.

Möglicher Zulieferer

Dass Tesla als Konstrukteur von Elektroflugzeugen in den Luftfahrtmarkt einsteigt, erscheint Electrek derzeit als unrealistisch. Da sich der E-Auto-Hersteller jedoch auch stark in der Batterieentwicklung engagiert, sei es nicht unrealistisch, dass Tesla künftig auch die Luftfahrtbranche mit seinen Akkus beliefert.