Digital Life
26.08.2013

Glücksspiel dominiert Bitcoin-Transaktionen

Der Glücksspiel-Anbieter SatoshiDice ist für 25 bis 50 Prozent aller Transaktionen mit Bitcoins verantwortlich. Auch die Mitbewerber wachsen rasant. Das tatsächlich gehandelte Volumen bei Glücksspiel-Webseiten ist jedoch im Vergleich eher gering.

Die Betreiber von SatoshiDice, einer Glücksspielseite für Bitcoins, gaben im Zuge der Geschäftszahlen für den Monat Juni eine interessante Statistik bekannt. Demnach wurden innerhalb von 30 Tagen 372.712 Wetten platziert, was einem Tagesdurchschnitt von 12.424 Wetten entsprechen würde. Wenn der Spieler gewinnt, wird neben der Transaktion zur Platzierung der Wette auch eine Transaktion zur Auszahlung des Gewinns durchgeführt. Somit könnte SatoshiDice für bis zu 24.800 Transaktionen pro Tag im Juni verantwortlich gewesen sein, das wäre die Hälfte der 48.400 Transaktionen pro Tag.

Für 12,4 Millionen US-Dollar verkauft
Die Gewinnwahrscheinlichkeit liegt klarerweise nicht bei 100 Prozent, laut SatoshiDice betreibe man jedoch einige Spiele, bei denen eine Gewinnchance von 50 Prozent oder mehr bestehe. Neben SatoshiDice, das seit knapp einem Jahr aktiv ist und im Juli für 12,4 Millionen US-Dollar verkauft wurde, gibt es weitere Bitcoin-Glücksspiel-Mitbewerber. So ist neben dem namensähnlichen Just-Dice nun auch bitzino, ein vollwertiges Online-Casino, im Geschäft tätig. Dadurch erscheint es auch nicht unrealistisch, dass Glücksspiel mittlerweile für die Hälfte aller Transaktionen verantwortlich sein könnte.

Mehr zum Thema

  • 2,9 Mio. Dollar von Bitcoin-Börse beschlagnahmt
  • Deutschland erkennt Bitcoins an
  • US-Aufsicht will Bitcoin stärker regulieren
  • Android-Fehler erlaubt Bitcoin-Diebstahl