Digital Life
04.06.2014

Google bietet Verschlüsselungstool für E-Mails an

Google hat den Source Code eines neuen Chrome-Tools veröffentlicht, mit dem Webmails in Zukunft verschlüsselt werden können. Das Tool wird als Extension verfügbar sein.

Google hat das neue Verschlüsselungstool End-to-End, genauer gesagt den Code dafür, der Entwickler-Community zur Verfügung gestellt. Mit End-to-End, das als Extension für Googles Browser Chrome gedacht ist, sollen sich E-Mails auf Basis des OpenPGP-Standards verschlüsseln lassen. Mit der entsprechenden Lösung sowohl auf Sender-, als auch Empfängerseite soll das Ausspionieren von Nachrichten - etwa durch Geheimdienste wie die NSA - verhindert oder zumindest sehr erschwert werden.

Verschlüsselung kompliziert

Wie Google erklärt, gebe es entsprechende Tools zwar schon seit längerem, doch würden diese großes technisches Vorwissen und manuelles Eingreifen verlangen. Über das eigene Verschlüsselungstool soll das Versenden und Empfangen von Nachrichten vereinfacht werden. Google ersucht deshalb die Community um Hilfe, um die derzeit noch instabile Alpha-Version zu testen. Eine spätere Beta soll schließlich im Chrome Web Store veröffentlicht werden.