© Brian Matiash

San Francisco
04/14/2014

Google Glass vom Kopf gerissen und zerstört

Kyle Russell wurde auf offener Straße sein Google Glass entrissen und zerstört. Der Journalist sieht den Grund dafür in zur Schau getragener Gentrifizierung.

"Ich wurde attackiert, weil ich Google Glass im falschen Teil von San Francisco trug", titel Kyle Russell, ein Journalist für Business Insider, in einem neuen Artikel. Am Freitagabend wurde ihm die smarte Brille von der Nase gerissen. Der Übeltäter zerstörte das Gerät nach kurzer Verfolgungsjagd, indem er es auf den Boden schleuderte, und entkam. Russell sucht nun nach den möglichen Gründen für den Vorfall.

Zunächst merkt er an, dass das Tragen eines 1.500 Dollar teuren Geräts vergleichbar mit dem Tragen teurer Juwelen ist. Kriminelle könnten sich alleine davon angezogen fühlen. Andererseits zeigten Reaktionen auf Twitter, dass Google Glass als Symbol für die steigende Gentrifizierung von San Francisco stehen könnte. Ein derartig motivierter Übergriff wäre für Russell sogar verständlich.

Gentrifizierung

IT-Unternehmer haben in den verganenen Jahren die Wohnpreise in der Stadt an der US-Westküste in die Höhe schnellen lassen. Viele ehemalige Bewohner können sich die Preise nicht mehr leisten und verlassen ihre Viertel. Der Gentrifizierungs-Prozess sorgt oftmals für großen Unmut und Kritik, sowohl bei Bürgern als auch Mietervertretungen. Große, im Silicon Valley ansässige Technologie-Unternehmen, wie Google oder Apple, werden als Hauptverursacher des Phänomens gesehen.

Google hat die Stimmung erkannt und erteilt Glass-Neulingen Ratschläge, wie sie vermeiden, öffentliche Aggressionen auf sich zu ziehen. Auch ein Begriff für eine allzu penetrante Präsentation seines Gadgets ist gefunden: "Glasshole".

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.