© dapd(c) AP

Digital Life
05/21/2013

Google stellt Checkout ein

Der Online-Bezahldienst wird am 20. November abgestellt. Alle Funktionen wurden bereits vergangenen November durch den Dienst Google Wallet übernommen. Für Händler, die Checkout verwenden, bietet Google Migrations-Optionen in Zusammenarbeit mit drei anderen Payment-Dienstleistern an.

Wie Google auf seiner Commerce-Seite beschreibt, sollen Kunden fortan mittels Google Wallet Online-Einkäufe bezahlen können. Der 2006 gegründete Dienst Checkout wird vollständig im neuen Produkt aufgehen, berichtet PCWorld. Händlern, die bisher Checkout verwendet haben, werden drei andere Payment-Dienstleister außerhalb von Google vorgeschlagen: Braintree, Shopify und Freshbooks. Sie sollen vergünstigte Angebote für Checkout-Migranten anbieten.

Mehr zum Thema

  • "Bargeld wird es immer geben"
  • Amazon führt in den USA Kunstwährung Coin ein
  • Google Wallet kommt nicht als physische Karte