© Rockstar

Games

"GTA Online"-Start fordert Server heraus

Der Start von Grand Theft Auto V ist bis jetzt für Rockstar äußerst erfolgreich verlaufen. 15 Millionen Spieletitel wurden alleine in der ersten Woche verkauft, berichtet die BBC. Mit 1. Oktober startet die Online-Version des Spiels, zu dem alle Käufer von GTA V einen kostenlosen Zugang erhalten. Die Online-Welt wird nun vermutlich mit massivem Zulauf konfrontiert. Experten gehen davon aus, dass die Nutzerzahlen von GTA Online selbst jene des erfolgreichen Online-Rollenspiels World of Warcraft übertreffen könnten.

Rockstar Games muss nun seine Server-Infrastruktur nach oben skalieren, was einige technische Herausforderungen mit sich bringt. Auf dem Unternehmensblog schreibt Rockstar: "Wir arbeiten rund um die Uhr, um neue Server zu kaufen und einzugliedern." Beim Start von GTA Online gilt es, Fehler zu vermeiden, wie sie der Konkurrenz bereits unterlaufen sind - etwa Electronic Arts beim Start von Sim City.

Wie die Gaming-Webseite VG24/7 beschreibt, sorgt auch die Ermöglichung von In-Game-Käufen für beginnende Verunsicherung bei GTA-Online-Spielern. Rockstar versichert seinen Kunden, dass es nicht möglich sein wird, im Spiel durch Käufe mit realem Geld vorwärts zu kommen. Um hochklassige Spiel-Vorteile bei GTA Online zu erwerben, müsse man Reputation Points sammeln. Dies könne nur durch Spielaktivitäten, nicht durch Käufe, bewerkstelligt werden.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!