Digital Life
08.10.2013

Hackerangriff auf Avira, AVG und Whatsapp

Die Homepages der Antiviren-Hersteller AVG und Avira sowie die Seite von Whatsapp waren am Dienstag Opfer einer Hackerattacke. Die Seiten waren vorübergehend offline.

Wer am Dienstag die Seiten des Antivir-Herstellers Avira sowie von AVG und vorübergehend auch Whatsapp ansurfte, wurde mit einer pro-palästinensischen Nachricht und einer Hymne begrüßt. Eine Hackergruppe namens KDMS Team dürfte die Seiten mittels DNS-Hijacking gekapert haben, wie Avira in einer Stellungnahme bereits bekanntgegeben hat. Wenn User die Seite aufriefen, wurden sie einfach zur vorbereiteten Hacker-Homepage umgeleitet.

Avira: Internet Service Provider Schuld

Wie Avira weiter ausführte, handle es sich um keinen Hack im klassischen Sinn, da auf die eigenen Seiteninhalte bzw. das eigene Netzwerk nicht zugegriffen wurde. Das Umleiten wurde offenbar vom Internet-Service-Provider von Avira abgesegnet, der auf eine gefälschte Anfrage zum Passwort-Rücksetzen hereinfiel. Die genauen Umstände der DNS-Übernahme sind aber noch nicht bekannt. Während die Seiten von AVG und Whatsapp am späten Dienstagnachmittag wieder funktionierten, zierten die Palästina-Sujets sowie die Nachricht "There Is No Full Security We Can Catch You!" auch am Dienstagabend weiterhin die Avira-Seiten.