Digital Life
06.07.2015

Hong Kong: iPhone 6 Plus über Nacht explodiert

Das iPhone 6 Plus einer Frau aus Hong Kong ist über Nacht explodiert. Die Ursache ist unklar, es kam allerdings ein Ladegerät für ein iPad zum Einsatz.

Die anhaltende Hitze scheint auch den iPhones zuzusetzen. Erst vergangene Woche wurde der Fall eines iPhone 6 in Indien bekannt, das plötzlich Feuer fing. Nun berichtet die chinesische Zeitung Apple Daily (kein Bezug zum US-Konzern oder deren Produkten), dass das iPhone 6 Plus einer Frau aus Hong Kong explodiert ist. Laut Aussage der Frau hatte sie das Smartphone Samstag Nacht angesteckt und auf den Tisch neben ihrem Bett gelegt. Gegen acht Uhr Morgens wurde sie von einem lauten Knall aufgeweckt und fand das iPhone 6 Plus brennend vor.

iPad-Ladegerät verwendet

Der Schaden ist deutlich, die Schutzhülle ist geschmolzen und klebt mittlerweile am Gehäuse. Zudem sind das Display und die Front aus dem Gehäuse gesprungen. Sie wurde dabei nicht verletzt, das Feuer konnte sie mit einem Kissen löschen. Die Frau fordert nun Schadenersatz von Apple. Sie habe kein Ladegerät von einem Dritthersteller verwendet, allerdings jenes vom iPad. Dieses lädt zwar mit 2,5 Ampere statt einem Ampere, laut Apple ist es jedoch mit dem iPhone und iPod kompatibel.

Ein Experte vermutet, dass der Unfall Folge eines Kurzschlusses oder von Überladung sei. "Das automatische Abschalten des Ladens könnte defekt sein, weswegen der Akku immer weiter geladen wurde, bis er schließlich aufgrund der Hitze explodiert ist", so Lo Kok-kung von der Polytechnischen Universität Hongkong.