webmail
02/04/2011

Hotmail: Fünf eMail-Adressen in einem Konto

User können ab sofort bis zu fünf verschiedene eMail-Adressen für den gleichen Account vergeben. So soll unter anderem Spam vorgebeugt werden.

Microsofts Webmail-Dienst Hotmail hat heute eine neue Funktion vorgestellt. User können nun für einen Account bis zu fünf verschiedene eMail-Adressen vergeben. Jene können jederzeit verändert, gelöscht, oder ausgetauscht werden. Laut Microsoft ziele das neue Feature auf "eMail-Enthusiasten", denen ein Account zu wenig sei.

Außerdem soll so eine eventuelle Spam-Flut vorgebeugt werden. Gegenüber dem Portal CNET erklärte Windows Live Produktmanagerin Dharmeh Mehta: "Ich will meine richtige eMail-Adresse nicht unbedingt jeder Webseite überlassen. Ich würde mich sorgen, dass ich ungewollt Newsletter bekomme, oder dass die Adresse an Dritte weitergegeben wird." Für Online-Spiele wolle man beispielsweise nicht die gleiche Adresse, wie etwa für berufliche Tätigkeiten verwenden. Das alles sei nun möglich, ohne, dass man mehrere eMail-Konten anlegen müsse. Hotmail plane, die Funktion in Zukunft auf bis zu 15 verschiedene Adressen auszuweiten.

Ähnliche Funktion in Gmail
Google hat seinem eMail-Dienst Gmail eine ähnliche Funktion spendiert. Wenn User die eigentliche Adresse mit "+" und einem Zusatz versehen, gehen die Mails trotzdem in den eigentlichen Account. Falls die tatsächliche Adresse also name@gmail.com ist, könnte der user name+spam@gmail.com verwenden und das eMail würde trotzdem in dem Postfach ankommen. Durch die verschiedenen Label- und Filterfunktionen könnten diese Mails sehr einfach markiert oder aussortiert werden.

Für Spam-Versender ist diese Hürde jedoch sehr einfach zu umgehen: So könne automatisiert der Zusatz nach dem "+" weggefiltert werden, um so die richtige Adresse auszulesen.

(futurezone)