Digital Life
09.05.2014

iPhone-Nutzer sind Vielflieger, Android-Nutzer fahren Bus

Eine Studie attestiert iPhone-Nutzern Vielflieger und Weintrinker zu sein, wohingegen Android-Nutzer Bier und Bus bevorzugen würden.

Das Venture Capital-Unternehmen Battery Ventures hat eine Studie durchgeführt, die die typischen Merkmale von Android- und iPhone-Nutzern charakterisieren soll. Dabei wurden recht kuriose Fakten abgefragt. So stellte sich heraus, dass iPhone-Nutzer Wein Bier vorziehen, oft Aktien besitzen und mit einem Flugzeug gereist sind. Android-Nutzer setzen laut der Studie hingegen verstärkt öffentliche Verkehrsmittel und bezeichnen sich eher selbst als religiös.

Zudem sei es wahrscheinlicher, dass sie im vergangenen Monat bei McDonalds gegessen hätten und Rauchen. Gleichstand herrschte offenbar bei den Fragen, ob man ein Haus oder eine Waffe besitze. Laut Re/Code sei diese Studie vor allem für Werbeunternehmen interessant, die auf Smartphones ihre Zielgruppe kennenlernen wollen.

Fragwürdige Studie

Ein Vergleich der beiden Gruppen anhand dieser Studie erscheint aber fragwürdig und nicht wirklich nützlich. So mag der Unterschied wohl daran liegen, dass Android-Smartphones bereits ab 100 Euro erhältlich sind, wohingegen Apples günstigste iPhone-Variante, das iPhone 5c, immer noch mit 549 Euro zu Buche schlägt. Zudem besitzen deutlich mehr Menschen Android-Smartphones.

Allein im vergangenen Jahr wurden mehr als fünfmal so viele Android-Smartphones wie iPhones verkauft (758 Millionen vs. 150 Millionen Stück). Durch die höhere Verbreitung sind auch Merkmale ausgeprägter, die dem Durchschnitt entsprechen, beispielsweise die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel. Letztendlich fehlen aber harte Fakten, denn mehr als die genannten, knappen Aussagen gab Battery Ventures nicht heraus. Auch die Größe der Stichprobe ist nicht bekannt.