Straßen-Dienst
04/23/2012

Israel: Googles Street View startet in Städten

Launch in Jerusalem, Tel Aviv und Haifa trotz Sicherheitsbedenken

Nach längeren Debatten um Sicherheitsbedenken hat Google Street View seinen Panoramadienst jetzt auch in Israel gestartet. Es sollten Straßenbilder aus den größten israelischen Städten Jerusalem, Tel Aviv und Haifa gezeigt werden, teilte der Vorsitzende von Google in Israel, Meir Brand, am Sonntag in Tel Aviv mit. Damit soll unter anderem der virtuelle Besuch von bekannten Stätten in Jerusalems Altstadt wie der Klagemauer, der Via Dolorosa und der Grabeskirche ermöglicht werden.

Israel hatte zunächst befürchtet, der Service könnte von Terroristen bei der Planung von Anschlägen missbraucht werden. Auch in Deutschland hatte der Start von Google Street View eine große Debatte über Datensicherheit und Privatsphäre ausgelöst.

Mehr zum Thema

  • Google Art Project: Drei Wiener Museen dabei
  • Google Street View in Thailand gestartet
  • "Street View" am iPhone soll Patent verletzen