Digital Life 01.06.2018

Jeder Dritte nutzt Smartphone-Kamera beim Autofahren

© Bild: APA/dpa/Monika Skolimowska / Monika Skolimowska

Vor allem junge Lenker greifen während der Fahrt gerne zum Smartphone, um Fotos oder Videos zu machen.

Nicht nur Telefonieren oder das Schreiben beziehungsweise Lesen von Nachrichten lenkt während einer Autofahrt ab - das Smartphone wird zunehmend auch dazu genutzt, Fotos oder gar Filme während der Fahrt zu machen. Und zwar nicht als Beifahrer, sondern als Lenkerin oder Lenker. Das ist das Ergebnis einer IFES-Umfrage im Auftrag der Asfinag.

Jeder Dritte gab zu, bereits am Steuer fotografiert oder gefilmt zu haben. Vor allem junge Lenker halten "interessante" Motive gerne per Handy fest, bei unter 30-Jährigen war es jeder Zweite. Besonders beliebte Motive sind Naturereignisse, Tiere und Landschaften, schöne Autos und natürlich auch Unfälle und Einsätze von Polizei, Rettung und Feuerwehren.

Asfinag warnt

Asfinag-Geschäftsführer Stefan Siegele: "Ablenkung ist die häufigste Ursache von tödlichen Unfällen auf Autobahnen. Wer während der Fahrt mit dem Handy sogar fotografiert oder filmt geht ein enormes Risiko ein, für sich und seine Mitfahrenden und auch für alle anderen Verkehrsteilnehmer."

( Agenturen ) Erstellt am 01.06.2018