Digital Life
15.05.2017

Johnny Depp spielt Antiviren-Pionier John McAfee

Die schwarze Komödie "King of the Jungle" zeigt den Werdegang des umstrittenen Cybersecurity-Pioniers John McAfee. Verkörpert wird jener von Johnny Depp.

Wegen seines mutmaßlich extravaganten Lebensstils ist Johnny Depp zuletzt wiederholt in die Schlagzeilen geraten. Vor der Kamera schlüpft der Hollywoodstar künftig in die Rolle eines nicht minder skandalträchtigen Zeitgenossen: In der schwarzen Komödie "King of the Jungle" wird der 53-Jährige den umstrittenen Antiviren-Software-Pionier John McAfee verkörpern, berichtet Deadline.com.

Der Streifen des Regie-Duos hinter "Crazy, Stupid, Love" (2011), Glenn Ficarra und John Requa, basiert auf einem Artikel des Wired-Magazins über den Technologie-Magnaten. Autor Joshua Davis zeichnete darin den Werdegang von McAfee nach, der in den 1980er-Jahren mit dem nach ihm benannten Software-Unternehmen McAfee ein Vermögen machte. Mitte der 90er zog er sich aus der Firma zurück und in den Dschungel von Belize.

Wie in "Apocalypse Now"

Hier, so schreibt die Produktionsfirma, soll er sich eine Welt im Stile des von Marlon Brando verkörperten Oberst Kurtz in "Apocalypse Now" aufgebaut haben - "voller Waffen, Sex und Wahnsinn". 2012 machte John McAfee weltweit Schlagzeilen, als nach einem Mord an seinem Nachbarn in Belize nach ihm gefahndet wurde. Nach einer Flucht durch den Dschungel kehrte er in die USA zurück und ließ sich kurzzeitig auch als Kandidat für die Präsidentschaftswahl 2016 registrieren.

Die verrückte Story adaptieren die Drehbuchautoren Scott Alexander und Larry Karaszewski ("Gänsehaut") für die Leinwand. Wann der Film in den Kinos starten könnte, ist noch nicht bekannt. Depp ist zunächst ab 25. Mai zum nunmehr fünften Mal als schräger Captain Jack Sparrow in "Pirates of the Caribbean: Salazars Rache" in unseren Kinos zu sehen.