Digital Life
15.12.2016

Justizministerium warnt vor E-Mails zu Gesetzesänderung

Es wird derzeit eine Falschmeldung per E-Mail verschickt, die Hausbesitzer vor dem Verlust von Eigentumsrechten an Grundstücken ab 1. Jänner 2017 warnen.

In Österreich sind derzeit E-Mails mit Falschmeldungen über eine bevorstehende Gesetzesänderung beim Eigentumsrecht im Umlauf. Das Eigentumsrecht bleibe "unverändert aufrecht", informierte das Justizministerium am Donnerstag in einer Aussendung.

Die E-Mails richten sich an Haus- und Grundstückseigentümer und warnen unter anderem vor dem Verlust von Eigentumsrechten an Grundstücken ab 1. Jänner 2017. Die Aufforderungen der Absender sollten ignoriert und verdächtige Nachrichten dieser Art ungelesen gelöscht werden, so die Empfehlung des Ministeriums.