Digital Life
06.07.2018

Kundendaten und Passwörter von e-tec und Ditech gestohlen

Die Elektronikhändler warnen derzeit ihre Kunden in Mails vor einem Datenleck. Zahlungsdaten seien aber nicht betroffen.

Dem Elektronikhändler e-tec electronic, Österreichs größtem Online-Shop für EDV-Produkte und Heimelektronik, wurden möglicherweise - in krimineller Absicht - Kundendaten gestohlen. Es bestehe dieser Verdacht, teilte e-tec am Donnerstagabend seinen Kunden per E-Mail mit. Auch der Online-Händler DiTech, der 2014 für 1,4 Millionen Euro an e-tec verkauft wurde, ist offenbar betroffen. DiTech-Kunden erhalten E-Mails mit dem gleichen Inhalt.

Passwort dringend ändern

Aus Sicherheitsgründen sei das Passwort der Kunden im Webshop abgelaufen und müsse über die "Passwort vergessen"-Funktion unter Angabe der Kundennummer neu gesetzt werden. "Sollten Sie Ihr altes Passwort auch auf anderen Plattformen verwenden, so empfehlen wir Ihnen, dieses dort ebenfalls umgehend zu ändern", wird betont. Zahlungsdaten (Kreditkarte, Kontonummer, Paypal-Account usw.) seien zu keinem Zeitpunkt von e-tec gespeichert worden und seien daher nicht betroffen, heißt es.

Auf Nachfrage der futurezone bei e-tec teils uns Geschäftsführer Marco Krankl mit, dass sich der Verdacht eines Datendiebstahls noch nicht bestätigt hat. Man habe sich dennoch dazu entschlossen, Kunden vorsichtshalber zu warnen, denn: "In der Vergangenheit haben viele große Unternehmen, die Data Breaches unter den Teppich gekehrt haben, bewiesen wie man mit solchen Ereignissen nicht umgehen sollte." e-tech habe die Cybercrime-Gruppe des Landeskriminalamtes Oberösterreich eingeschaltet. Diese habe rasch reagiert und gemeinsam gehe man nun dem Verdacht des Datendiebstahls nach.

Sollten Daten von Kunden abhanden gekommen sein, handle es sich um demografische Daten wie Name, Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse und Shop-Passwort. Zahlungsdaten seien hingegen nicht betroffen, meint Krankl. Kreditkartennummern oder Kontodaten werden nicht bei e-tec gespeichert.

An RLB OÖ verkauft

2017/18 setzte e-tec (mit Zentrale in Timelkam/OÖ) mit rund 100 Mitarbeitern 76,3 Mio. Euro um. Fast drei Fünftel der Erlöse wurden über das Filialnetz erwirtschaftet, knapp ein Viertel im Direktversand und fast ein Fünftel im B2B-Handel inklusive Großhandel. e-tec electronic gehört seit kurzem mehrheitlich Beteiligungsunternehmen der RLB OÖ, der Invest AG und der Raiffeisen KMU Beteiligungs AG.