Digital Life
05/04/2017

May the 4th be with you: Das Internet feiert Star Wars Day

Happy Pseudo-Feiertag! Am 4. Mai feiern Star-Wars-Fans, hassen Hater und versuchen Behörden, Firmen, Vereine und Parteien besonders lustig zu sein.

Es ist als Wortwitz gestartet und wurde zum offiziellen Feiertag der Star-Wars-Gemeinde. Aus „may the force be with you“ wurde „May the Fourth be with you“, also der 4. Mai. Glaubt man Wikipedia, wurde diese Phrase zum ersten Mal von der englischen konservativen Partei verwendet. In einem Zeitungsinserat vom 4. Mai 1979 wurde Margaret Thatchers Antritt als britische Premierministerin mit folgenden Worten gefeiert: „May the Fourth Be with You, Maggie. Congratulations.“

Heute wird der Pseudo-Feiertag hauptsächlich genutzt, um Merchandising zu verkaufen, das peinliche Star-Wars-T-Shirt in der Arbeit zu tragen, das man an den restlichen 364 Tagen des Jahres ganz hinten im Kleiderschrank versteckt, seinen Verein/Partei/Behörde auf Social Media sympathisch zu machen, Klicks zu generieren (Mea culpa) oder um auf Twitter und Facebook zu zeigen, wie sehr man Star Wars liebt oder hasst.

Rabatte

Für Star-Wars-Fans besonders reizvoll sind Rabattaktion am 4. Mai. ImLego-Storegibt es 10 Prozent Rabatt auf ausgewählte Sets. So gibt es etwa die Slave I und den TIE Fighter, im korrekten Größenverhältnis zu den Mini-Figs, um 179 statt 199 Euro.

Bei Hot Topic gibt es 25 Prozent auf Star-Wars-Merchandise. Allerdings kommen beim Bestellen im Online-Shop 40 US-Dollar Versand hinzu, sowie Einfuhrumsatzsteuer und Zoll beim Import.

Bei Thinkgeek gibt es Star-Wars-Gadgets um 20 bis 60 Prozent günstiger.

Bei Toys “R” Us gibt es bis zu 40 Prozent Rabatt auf ausgewählte Star-Wars-Artikel. Dazu gehören auch Sammelfiguren der Black Series, allerdings sind die interessanten Stücke online nicht mehr verfügbar.

Enttäuschend ist der Disney Store Deutschland/Österreich. Hier gibt es zwar auch Rabatte, aber nur auf vier Produkte: zwei Lichtschwerter und zwei Masken.

Im US Disney Store sieht es da anders aus. Hier gibt es eine ganze Menge Rabatte, ua. werden die Elite Series Actionfiguren um 10 statt 27 US-Dollar verkauft. Versandkosten nach Österreich: 35,40 US-Dollar (zzgl. Importkosten)

Computerspiele

BeiGOG.comgibt es alte Star-Wars-Spiele zu fairen Preisen. Geheimtipp: Der Shooter Republic Commando um 2,19 Euro

Konkurrent Steam zieht nach und bietet ebenfalls große Rabatte auf Star-Wars-PC-Spiele. Mit dabei sind Force Unleashed 1 und 2, je um 5 Euro. Die große Star-Wars-Collection, mit 24 Spielen, gibt es jetzt um 60,68 Euro, anstatt 272,76 Euro.

Bei Humble Bundle gibt es eine Sammlung mit 14 Star-Wars-Spielen um 21,38 Euro. Kleinere Bundles und Einzelspiele sind ebenfalls vergünstigt erhältlich.

Konsolen-Spieler gehen nicht leer aus. Im Playstation Store gibt es das PS4-Game Battlefront günstiger (ab 10 Euro).

Für die Xbox One ist ebenfalls Battlefront ermäßigt, sowie Lego Star Wars The Force Awakens

Auf der US-Star-Wars-Seite gibt es noch eine umfangreiche Liste mit Star-Wars-Day-Angeboten. Diese sind aber nur für die USA gültig. Einige schicken auch nach Österreich, wobei aber wieder Versand- und Importkosten anfallen.

Social Media

Auf der deutschen Star-Wars-Seite gibt es so einen Service nicht. Stattdessen wird das obligatorische Video gepostet, in denen „Möge die Macht mit dir sein“ in verschiedenen Sprachen zu hören ist, sowie die Happy-Star-Wars-Day-Grüße der Fans.

Da sind die Unternehmen und Organisationen kreativer. Bei Beiträgen, von Parteien, Bundespolizei oder diversen Firmen sind die Grenzen zwischen „erzwungen lustig“ und „lustig“ fließend. Oder um es mit einem Zitat zu sagen: „Das Gegenteil von gut ist gut gemeint.“

Bleibt zu hoffen, dass Disney im Rahmen der Feierlichkeiten ein Auge zu drückt und massenweise User abmahnt, weil diese urheberrechtlich geschütztes Material verbreiten oder für Bildmontagen nutzen.