Digital Life
07.11.2013

McDonalds plant Happy Meal-Spielzeug aus 3D-Drucker

Neben Essen könnte es schon bald auch Spielzeug auf Bestellung bei der Fast Food-Kette McDonalds geben. Ein britischer Manager überlegt derzeit, 3D-Drucker dafür zu verwenden.

Die Fast Food-Kette McDonalds könnte für die Spielzeug-Überraschung in seinem Kindermenü Happy Meal schon bald auf 3D-Drucker zurückgreifen. Zumindest wenn es nach dem Wunsch von Mark Fabes, IT-Chef bei McDonalds in Großbritannien, geht. Dieser äußerte diesen Gedanken gegenüber The Register im Rahmen eines Events in München. Allerdings betonte er auch, dass es derzeit noch keine Probephase gebe und es sich lediglich um einen Gedanken handle.

Spielzeug auf Knopfdruck

Zuvor gelte es noch abzuklären, ob das FDM-Verfahren, bei dem Kunststoff aufgeschmolzen und schichtweise aufgetragen wird, überhaupt für den Einsatz in gastronomischen Betrieben geeignet sei. Wenn es jedoch möglich wäre, würde dem Spielzeug auf Knopfdruck theoretisch nichts mehr im Wege stehen. Bei der Frage nach einem möglichen Partner innerhalb der 3D-Druck-Branche wollte er sich nicht festlegen, lediglich, dass es ein „großer Partner“ sein müsse. Unter anderem hat Hewlett Packard vor wenigen Wochen angekündigt, in den 3D-Drucker-Markt einsteigen zu wollen.