Digital Life
23.08.2016

Microsoft verschiebt Melbourne in nördliche Hemisphäre

Auf Microsofts Kartenservice Bing Maps ist die australische Viermillionenstadt Melbourne kurzfristig nach Norden verschoben worden - um über 8000 Kilometer.

Das Missverständnis auf Microsofts Online-Landkarten kam zustande, weil nördliche und südliche Breite bei den Koordinaten der Stadt Melbourne vertauscht wurden. Allerdings nicht bei Microsoft, sondern auf der Wikipedia-Seite über Melbourne, wie theregister berichtet. Wie sich herausstellte, verlässt sich Microsoft was die Koordinaten von Orten angeht in einigen Fällen auf Wikipedia-Daten, die von Nutzern nach Belieben geändert werden können. Laut Microsoft sollen mögliche Fehler inzwischen aber überall behoben sein.