Digital Life
25.10.2016

Nächster WLAN-Standard verdoppelt Datenraten

Die Wi-Fi-Alliance hat damit begonnen, erste Geräte für den neuen WLAN-Standard 802.11ad zu zertifizieren. Damit sollen sich die Bandbreiten fast verdoppeln.

Erste Smartphones und Laptops mit ad-Adaptern sollen im nächsten Jahr auf den Markt kommen. Die neue Technik soll Übertragungsgeschwindigkeiten von über 7 Gbps erreichen. Der Nachteil ist, dass das im 60-GHz-Band passiert. Dadurch sinkt die Reichweite im Vergleich zu den bislang genutzten 2,4- und 5-GHz-Bändern deutlich. Übertragungen funktionieren nur bis zu einem Abstand von etwa zehn Metern. Der Standard wird deshalb auch als "ein Zimmer Technik" bezeichnet, wie theverge berichtet.

Vermarktet wird der neue Funkstandard unter dem Namen WiGig. Die Technik soll es möglich machen, Virtual-Reality-Brillen kabellos zu betreiben oder ultrahochauflösende Vidoes unkomprimiert an einen Bildschirm zu schicken. Der derzeitige Standard 802.11ac reicht dazu nicht aus, hier liegt die maximale Übertragungsrate bei 4,5 Gbps. Die ersten Router für ad-WLAN sind diesen Monat bereits angekündigt worden. In Europa liegt das ad-Spektrum zwischen 57 und 66 GHz, es stehen vier Kanäle zur Verfügung.